unabhängiger Filmverleih aus Mitteldeutschland
 

Zauberland Filmverleih ist im Herbst 2002 in Dresden gegründet worden. Die Firma wird als Einzelunternehmen von Bernhard Reuther geführt.

Schwerpunkt des Verleihs liegt auf Nachwuchsproduktionen und
Debütfilmen, die eine inhaltlich oder handwerklich interessante
Entwicklung des jungen deutschsprachigen Films wiederspiegeln.

Der erste Film, den Zauberland Filmverleih herausgebracht hat,
war 2003 der österreichische Film „Mein Russland“ von Barbara Gräftner, ausgezeichnet mit dem Max-Ophüls-Preis 2002. 2004 folgte "Wir" von
Martin Gypkens, 2005 "Jena Paradies" von Marco Mittelstaedt und
"SommerHundeSöhne" von Cyril Tuschi. 2006 startete "Hallesche
Kometen" von Susanne Irina Zacharias, ausgezeichnet mit dem Preis
des saarländischen Ministerpräsidenten 2005.
2007 folgten die Filme "Valerie" von Birgit Möller und
"Jagdhunde" von Ann-Kristin Reyels.

 
   
   
  zurück
 
© 2009 Zauberland Filmverleih
Zauberland Filmverleih übernimmt keine Haftung
für die Inhalte der verlinkten Seiten.